Stromversorgung: Marktgemeinde Lichtenau

Direktzum Inhalt springen,zur Barrierefreiheitserklärung,eine Barriere melden,

Strommast

Stromversorgung

Die Elektrizitätswerke der Gemeindewerke Markt Lichtenau sind seit 1933 ein Eigenbetrieb des Markt Lichtenau.

Das Netzgebiet der Gemeindewerke umfasst den Kernort Lichtenau, Boxbrunn, Stritthof, Weickershof sowie den Autobahnparkplatz "Geisberg". Versorgt werden derzeit ca. 2.700 Einwohner mit einem Netzvolumen von ca. 9.000.000 kWh. An technischen Anlagen betreiben die Gemeindewerke eine Übergabestation, 19 Trafostationen mit einer Gesamtleistung von 7.480 kVA sowie ca. 14 km Mittelspannungsleitung und ca. 57 km Niederspannungsleitung. Im Netz Lichtenau sind derzeit 136 Photovoltaik-Anlagen mit 1.619 KW Leistung installiert. Die eingespeiste Energiemenge der netzeigenen PV-Anlagen betrug im Jahr 2019 1.348.111 kWh. Vom eigenen Vertrieb werden derzeit ca. 1.400 Kunden versorgt, von fremden Lieferanten werden hingegen nur 109 Kunden im Netzgebiet Lichtenau versorgt. Dem entgegen stehen ca. 140 Kunden die die Gemeidewerke außerhalb ihres Netzgebietes versorgen. Positiv zu verzeichnen ist, dass Verbraucher wieder eher zurück zu den Gemeindewerken Lichtenau wechseln. Weiterhin positiv zu verzeichnen ist der Kundenzuwachs aus dem Lichtenauer Umland sowie aus den Nachbargemeinden.

Um im Stromeinkauf günstige Konditionen zu erzielen sind die Gemeindewerke Markt Lichtenau Gesellschafter und Mitglied der Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke mbH.

Portrait der Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke mbH (kfe)

  • Gesellschafter sind derzeit 34 Stadt- und Gemeindewerke
  • Gründung der Gesellschaft am 14.12. 1998

Gesellschaftszweck

  • Umfassende versorgungswirtschaftliche Kooperation
  • gemeinsame Strombeschaffung
  • Aufbau und Betrieb eines gemeinsamen
  • Energiedatenmanagements
  • Erbringung von versorgungswirtschaftlichen 
  • Dienstleistungen für die Gesellschafter
  • Zusammenarbeit bei Großprojekten

Gremien

  • Gesellschafterversammlung / Gesellschafterausschuss für den Stromeinkauf / Geschäftsführung
  • Stromabgabe der Gesellschafter: etwa 1,5 Mrd. kWh